28.09.21

Gebackene Polenta, Ofengemüse und Linsen


Bei uns muss es mittags meist schnell gehen. Norbert hat praktisch nur eine halbe Stunde Zeit sein Mittagessen zu genießen. Deshalb bereiten wir fast immer schon abends, manchmal auch noch am Morgen etwas vor, was wir in den programmierbaren Ofen schieben. 

Tisch wird schon gedeckt, alle Utensilien liegen schon bereit, dann geht sich das mit dem genießen auch aus. Die Vorbereitung, beim Einkauf angefangen, ist das um und auf. 

Linsen mögen wir sehr gerne. Man kann sie so vielfältig zubereiten und sind sehr gesund.

GEBACKENE POLENTA, OFENGEMÜSE UND LINSEN

Zutaten für 2 Personen:

Für die Polenta:
1/2 l Wasser
120 g grober Polentagrieß
Salz

Für das Gemüse-Allerlei:
3 Karotten
1 Lauch
2 Zucchini
Sesamsamen
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Für die Linsen:
200 g Linsen, grün
Salz
Pfeffer
Minze
Olivenöl

  1. Die Polenta koche ich im Schnellkochtopf. Wie das geht beschreibe ich hier, lasse sie im Topf abkühlen und schneide sie dann in Stücke.
  2. Für das Gemüse-Allerlei wasche und putze ich das Gemüse, schneide es in kleine Stücke.
  3. Die Linsen koche ich in reichlich Wasser, schütte sie ab und gebe sie wieder in den Topf zurück.
  4. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteile ich die Polenta auf dem Rand, in der Mitte schichte ich das Gemüse, salze und pfeffere es, streue Sesamsamen darüber und beträufle alles großzügig mit Olivenöl.
  5. Die Linsen würze ich mit gehackter Minze, Salz, Pfeffer und Olivenöl.
  6. Den Backofen programmiere ich für eine halbe Stunde.

Wenn wir nach Hause kommen ist die Polente knusprig, das Gemüse ist gar. Die Linsen wärme ich noch lauwarm. Natürlich gehört noch eine "filo d'oglio" darüber, dann schmeckt's nochmal so gut.

03.03.21

Risotto mit Fenchel, Hanfsamen und Speck

Ich koche den Risotto ja eigentlich sehr gerne im Schnellkochtopf. Ich kann euch sagen, der wird wunderbar. Ich ließ mich aber von meiner Tochter, als sie das letzte Mal zu Hause war, bekehren. Schon sehr lange hatte ich keinen gerührten Risotto mehr und war vom Ergebnis begeistert.

26.02.21

Linseneintopf

Diesbezüglich bin ich wie mein Vater, eine Suppen-Liebhaberin, ob es klare Suppen sind, cremige Suppen, oder Eintöpfe, in denen alles wandert was gerade übrig ist.

Zwar haben sich die Temperaturen ziemlich nach oben verschoben, aber das macht der Liebe keinen Abbruch. Linsen kommen in der Skala bald einmal danach. Das ist allerdings eine noch nicht so ewige Liebe, aber dafür hole ich jetzt alles nach was ich bis vor nicht allzu langer Zeit versäumt habe.

14.02.21

Crespelle al radicchio

Jedes Jahr ist es dasselbe: Der Januar dauert unendlich lange, ich weiß auch nicht warum. Mir kommt es immer vor, als ob er überhaupt nicht enden wolle. Dann stelle ich mir immer vor, dass endlich der Februar ein klein wenig wärmer daherkommt, was nie, aber gar nie der Fall ist. Ich weiß auch nicht, dass ich mich jedes Jahr zu solchen komplett überflüssigen Phantasien hinreißen lasse. 

22.11.20

Für die Weihnachtszeit: Gewürz-Punch

 

Bei uns ist es letzte Nacht richtig kalt geworden. Da braucht es etwas zum Wärmen. Schon seit vielen Jahren mache ich einen Orangen-Punch vor der Weihnachtszeit, damit man an gemütlichen Abenden etwas zum Wärmen hat. Doch seit voriges Jahr habe ich einen Punch entdeckt, den mir freundlicherweise Maria von Larchegg im Ultental verraten hat. 

07.11.20

Teigtaschen mit Steinpilzfüllung und Tomatenbutter

Ja, ich weiß! Die Saison ist vorbei! Hatten wir auch geglaubt, vor einem Ausflug ins Ultental Mitte Oktober. Dann wurden wir eine Besseren belehrt 😊

So viele und schöne Pfifferlinge und Steinpilze hatten wir schon lange nicht mehr gefunden. Vielleicht kann sich jemand noch daran erinnern, dass wir eine Pilz-Such und Pilz-Findfamilie sind.