21.09.20

Hefezopf mit Gebrannte-Mandel-Fülle


Süßes war wieder einmal angesagt. Vor Jahren bin ich auf  dieses Rezept gestoßen. Herbstlich-winterliche Verhältnisse herrschen bei uns noch nicht, aber die Sehnsucht nach Mandeln, Zimt und Hefegebäck hat mich die Hitze nach dem Backen in der Küche vergessen lassen. 

Schon mehrmals habe ich es gebacken, allerdings mit "meinem" Hefeteig. Diesmal hat mich die Neugier dazu bewogen dieses Rezept mit dem Lievito Madre "EVA" der Meraner Mühle, bei welcher ich arbeite, auszuprobieren.

Wie man an der Farbe des Teiges sieht, kommen die Eier von glücklichen Hühnern, welche in Rabland ein Leben im Paradies führen dürfen.

 HEFEZOPF MIT GEBRANNTE-MANDEL-FÜLLUNG

Zutaten:

Für den Hefeteig:
220 g Weizenmehl Type 0
100 g Milch
4,5 g Salz
25 g Lievito Madre "EVA" der Meraner Mühle
30 g Eigelb
2 g Frischhefe
3 g Rum
wenig Abrieb einer bio-Zitrone

25 g Zucker
50 g Butter (5°C), in Stücke geschnitten

Für die gebrannten Mandeln:
160 g Zucker
100 ml Wasser
1 Messerspitze Zimt
200 g Mandeln

Für die Fülle:
175 g gebrannte Mandeln
125 g sehr weiche Butter

Ei zum Bestreiche

  1. Ich lasse alle Zutaten, außer Zucker und Butter, in 5 Minuten auf 1. Stufe von meiner Küchenmaschine zusammenkneten. Dann lasse ich den Teig 10 Minuten auf 2. Stufe auskneten.
  2. Dann kommt der Zucker löffelweise, danach die Butter stückchenweise dazu. Dies geschieht in etwa 5 Minuten auf 2. Stufe. (Teigtemperatur 26°C).
  3. Den Teig gebe ich zugedeckt für 8-12 Stunden in den Kühlschrank.
  4. Für die gebrannten Mandeln lasse ich Zucker und Wasser solange kochen bis es zu karamellisieren beginnt, dann rühre ich Mandeln und Zimt. Ich mische so lange, bis die Mandeln von der Zuckermasse überzogen sind. Ich schütte sie auf ein Backpapier und lasse sie abkühlen.  
  5. Für die Fülle mahle ich 175 g gebrannte Mandeln fein und mische sie mit der Butter. Ich fette eine Kastenform ein.
  6. Den Teig rolle ich auf der bemehlter Arbeitsfläche dünn aus, die Mandelbutter streiche ich gleichmäßig darauf und rolle alles so eng wie möglich zu einem Strudel. Diese Rolle schneide ich längs bis auf 2 cm eines Endes mittig durch und umwickle die entstandenen Hälften umeinander und gebe den Zopf in die Kastenform. 
  7. Luftdicht zudecken lasse ich den Zopf  3 Stunden bei Zimmertemperatur (20°C) gehen.
  8. Früh genug schalte ich den Backofen auf 180°C Ober und Unterhitze ein.
  9. Ich bestreiche den Zopf mit Ei und backe ihn in der Mitte des Ofens ca. 40 Minute. 

 


Durch den Lievito Madre hat der Zopf einen einmaligen Geschmack, geht schön auf und ist verdaulicher, als wenn er mit ausschließlich Hefe gebacken worden wäre.

Kommentare:

  1. Mit gebratenen Mandeln kann man mich immer locken. Eine schöne Idee, damit den Hefezopf zu füllen!

    Und Dein Rezept mit dem Lievito Madre stelle ich mir einmalig vor!

    AntwortenLöschen
  2. Welche Größe hat deine Kastenform? Wenn ich das richtig sehe, hast du die Teigmenge halbiert, die Füllung aber so belassen, hat das spezielle Gründe?

    AntwortenLöschen