14.07.14

Minz-Jogurt mit Quinoa-Salat nach Anne-Sophie Pic

Anne-Sophie Pic geistert schon seit längerem im Netz herum und hat es auch mir ein wenig angetan.

Obwohl ich Gourmetküche eher meide. Sie eignet sich nicht für das tägliche Mittagessen, geschweige für eine größere Familie. Da bin ich viel zu praktisch veranlagt, als dass ich mich dafür groß begeistern könnte.

Ins Restaurant gehen wir so selten, dass ich es das ganze Jahr leicht an einer Hand abzählen kann. Das ganze Tam-Tam drumherum macht mich eher nervös, als dass ich es genießen könnte.

Hingegen die einfachsten Trattorie, in denen einfache Gerichte mit Liebe hergestellt werden, ziehen mich an wie ein Magnet.


Aber da Quinoa schon seit langem bei uns zum normalen Alltagsessen gehört und Jogurt auch schon seit vielen Jahren selbst gemacht wird, hat mich dieses Gericht interessiert.

Ihr glaubt ich kann französisch?? Weit gefehlt, schön wäre es. Ich habe mich mit Übersetzern im Netz durchgewurstelt und mich auf meine Erfahrungen gestützt und es hat funktioniert.


Minz-Jogurt mit Quinoa-Salat

Zutaten für 6 Personen (es geht sich besser aus, sonst werden die Mengen zu klein)

  • 1/2 l Vollmilch (wir nehmen immer biologische)
  • 2 EL mildes Bio-Naturjogurt
  • 3 Zweige Minze
  • 20 g Butter
  • 90 g Quinoa
  • 120 g Wasser
  • 6 Radieschen
  • 1/2 Salatgurke
  • 10 Minzblätter, in feine streifen geschnitten
  • Salz
  • 1 EL weißer Balsamico-Essig
  • 3 EL Olivenöl
  1. Ich koche die Milch auf.
  2. Ich wasche die Minzzweige, schneide sie kleiner und gebe sie in die heiße Milch.
  3. Ich lasse die Minzblätter ca. 20 Minuten darin ziehen, die Milch sollte inzwischen auf 42°C abkühlen. Seid hier genau, dann habt ihr den gewünschten Erfolg.
  4. Ich siebe die Milch ab und vermische sie sehr gut mit dem Naturjogurt, dann verteile ich sie auf 6 hohe Gläser.
  5. Ich decke die Gläser mit Klarsichtfolie ab und stelle sie mithilfe eine kleinen Tabletts in die Mitte des Backofens und schalte nur die Beleutung ein. Die zwei Lämpchen produzieren soviel Wärme, dass das Jogurt in 8 Stunden reifen kann.
  6. Danach stelle ich die Gläser in den Kühlschrank. Dort reift das Jogurt nach. 
  7. Ich bringe die kleine Menge Wasser zum Kochen, salze es und rühre sofort den Quinoa ein. Dann lasse ich ihn 15 Minuten mit geschlossenem Deckel, ganz leicht köcheln, rühre ab und zu um, danach schütte ich ihn in eine Schüssel und lasse ihn völlig abkühlen.
  8. Die Butter zerlasse ich und lasse sie leicht braun werden, dann mische ich sie unter den Quinoa.
  9. Die Radieschen wasche ich und hoble sie in feine Scheiben.
  10. Die Gurke schäle ich und schneide sie in mundgerechte Stücke.
  11. Ich mische Quinoa, Radieschen, Gurke und kleingeschnittene Minzblätter und würze den Salat mit Salz, Balsamico-Essig und Olivenöl.
  12. Ich verteile den Quinoa-Salat auf die Gläser und dekoriere eventuell noch mit Minzblätter. 
Wie schon gesagt ist auch dies eine kleine, feine Vorspeise, aber nichts für den Hunger, eben Gourmetküche:)

Kommentare: