16.09.15

Quiche auf italienisch























Die Tomatenernte dieses Sommers war und ist immer noch die reinste Freude. Dieses Jahr war eindeutig ein Tomatenjahr. Ich freu mich immer schon auf die eigenen, denn so voller Geschmack sind sie vom Laden nie.

Dazu muss ich sagen, dass ich dieses Frühjahr den Standort wechselte, da die Stauden im letzten, verregneten Sommer schon frühzeitig erkrankten und ich Bedenken ob der verbliebenen Keime im Boden hatte.

Es kann gut sein, dass sich der Standortwechsel, aber auch der Traumsommer auf die Ernte positiv ausgewirkt hat.

Diesen Kuchen mit Tomaten und Ricotta habe ich schon vor 2 Jahren vorgestellt. Heute kommt ein neuer zum Zuge und ich muss gestehen, er schmeckt uns noch besser als der "alte".

Da wir nun auch unseren Jüngsten nach Wien zum Studium verschickt haben, werde ich in naher Zukunft wieder die Rezepte hauptsächlich für 2 Personen angeben.

Das leere Zimmer darf ich noch nicht zu oft betreten, bis ich mich daran gewöhnt habe. Es ist ein Grund mehr, öfters nach Wien zu reisen :)

Mit viel Parmesankäse und nicht so deftig ist es eine italienische Variante des Originals.

Quiche con melanzane e pomodorini - Quiche mit Auberginen und kleinen Tomaten

Zutaten für 2 Personen und einer Kuchenform von 20 cm Durchmnesser:

Für den Teig:
  • 100 g Dinkelmehl, weiß
  • 40 g Butter
  • 1/2 Ei (die andere Hälfte brauche ich für den Guss)
  • 20 g Parmesankäse, gerieben
  • 1 Prise Salz
Für den Belag:
  • 200 g Melanzane
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweiglein Majoran
  • 160 g kleine gemischte Tomaten
  • 30 g schwarze Oliven 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
Für den Guss:
  • 30 g Parmesankäse, gerieben
  • 1 1/2 Eier 
  • 100 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer  
  1. Ich wasche die Melanzane, schneide den Stielansatz weg und schneide sie in Würfel.
  2. Ich erhitze Olivenöl und brate darin die Melanzanewürfel bei mittlerer Hitze rundum an bis sie Farbe annehmen.
  3. Inzwischen schäle ich die Knoblauchzehe, streife die Blätter vom Majoran ab und hacke beides ziemlich fein, gebe dies jedoch erst ganz zum Schluss dazu. Danach lasse ich die Melanzanewürfel abkühlen und würze sie mit Salz und Pfeffer.
  4. Den Backofen heize ich auf 200°C Ober und Unterhitze vor und schiebe das Gitter auf die unterste Ebene ein.
  5. Ich knete alle Zutaten für den Teig zusammen, rolle ihn zu einer dünnen Scheibe aus und lege eine eingefettete Kuchenform damit aus.
  6. Für den Guss rühre ich alle Zutaten zusammen.
  7. Die Tomaten wasche ich und halbiere sie, oder schneide sie in dicke Scheiben.
  8. In die Kuchenform mit dem Teig fülle ich die Melanzanewüfel, darüber lege ich die Tomatenhälften und schütte den Guss darüber.
  9. Der Kuchen wird 15 Minuten auf dem Gitter gebacken, dann schalte ich auf Heißluft um, schiebe das Gitter in die Mitte des Ofens und backe ihn dort nochmals 15 Minuten.
 So hat der Teigboden auch die Chance durchzubacken und bleibt nicht so speckig.

Kommentare:

  1. Wir essen zu zweit eine Quiche mit 26 cm Durchmesser... ;-)

    Sieht super aus und mit den leckeren Tomaten und Auberginen holt man sich wieder etwas Sommer auf den Teller. Super! Und ja, Wien ist immer eine Reise wert. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde immer wieder darauf hingewiesen, wie klein meine Portionen sind. Aber wir essen halt nicht mehr :-)

      Löschen