13.01.15

Küchenhelfer beim Pizza backen

Bei Familie Felder gibt es schon seit Jahren mindestens jede zweite Woche Pizza, wenn nicht jede Woche. Manchmal gibt es auch Flammkuchen wie bei Micha. Sie nennt es zwar Pizza, für mich ist es eher ein Flammkuchen :) Schmeckt auch sehr gut.

Man wäre geneigt zu sagen, das sei langweilig. Aber es gibt so viele verschiedene Pizze*, dass es auch hier eine ganz schöne Abwechslung geben kann.

Anfangs gab es Pizza nur mit weißem Weizenmehl, dann begann ich Vollkornmehle darunter zu mischen. Heute verwende ich meistens Dinkelmehle, sehr wenig Hefe, manchmal "lievito madre", wie es mir gerade in den Sinn kommt.

Auf die Pizza drauf kommt was gerade vorrätig ist. Etwas gibt es immer: Gemüse, scharfe Salami, Schinken, Rohschinken, Oliven, Zwiebelringe, Steinpilze, sehr selten Thunfisch, Chilis, Kapern.....

Im Laufe der Jahre änderte ich immer wieder die Art Pizza zu backen. Vom normalen Backblech kam ich auf den Backstein. Dort konnte ich allerdings immer nur eine Pizza backen.

Deshalb wurden dann irgendwann runde Bleche angeschafft, für jeden eines, denn mittlerweile sind  wir mit Anhang 5 Erwachsene. Auch bei den Blechen gibt es Unterschiede. Das Blech auf dem Foto hat Löcher, damit der Teig von unten auch knusprig gebacken wird und funktioniert sehr gut.

Die Pizza auf ein Brett herausgelegt und mit dem Pizzaschneider zerlegt ist auch eine flotte Sache.
Mein Problem war allerdings immer: Wie backe ich mehrere Pizze in einem normalen Haushalts-Backofen? Bleche und Gitter wurden eingeschoben. Die Bleche nahmen den darunter platzierten Pizze die Hitze und es war jedes Mal ein Lotteriespiel.

Beim Studieren des letzten Kataloges von Firma Kaiser, welche Back-Utensilien vertreibt, fiel mir ein Gerät auf, das mir sofort gefiel: ein Universal-Backformständer. Er musste her!

Und so sieht er aus:


Er ist zusammenklappbar, was zum Verstauen extrem praktisch ist. Ich kann bis zu 5 Pizze einschieben. Mit Heißluft und mit der höchsten Hitze sind die Pizze bald gebacken.






















Was ich allerdings tue, wenn unser Junior auch mit Freundin kommt und ich 6 Pizze backen sollte, weiß ich noch nicht :)

*Im Italienischen ist die Mehrzahl von "pizza" ganz einfach "pizze". In deutscher Sprache wird oft Pizzas oder Pizzen verwendet.

Kommentare:

  1. Bei größeren Essern kann dann ja auch jeder die Pizza nach seinen Wünschen belegen. Ich habe auch verschiedene runde Bleche. Die sind nicht genau gleich groß, so 1-2 cm Unterschied. Klapp das trotzdem, sieht auf dem Bild eigentlich so aus?

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe auch Pizza - aber wer tut das nicht! Dieses Jahr haben wir vor, einmal in der Woche Pizza zu machen oder essen zu gehen, Freitag ist Pizzatag. Bisher verfahren wir so, dass wir - bei 2 Personen einfach - jeweils eine Pizza auf den Backstein legen, backen lassen, essen - derweil ist dann die zweite im Ofen. Dieses Teil hier finde ich aber genial. Das empfehle ich mal Freunden mit mehreren Familienmitgliedern. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich dies auch. Zu zweit haben wir keine Probleme, aber wenn Freunde da sind. Sorry Barbara, habe Dich lange nicht besucht, aus den Augen verloren, wie meinen eigenen Blog. Wo ist die Zeit geblieben, die ich früher hatte?

      Löschen
  3. Sivie, ja das funktioniert, denn meine Bleche sind auch unterschiedlich groß. Die Pizze stehen recht sicher auf dem Gestell und es ist auch egal wo die größeren Bleche eingeschoben werden.

    Barbara, wir essen sehr selten auswärts Pizza. Uns ist sie meistens zu viel gesalzen. Ich könnte dann nachts einen Wasserspeier neben mir stehen haben, solch einen Durst bekomme ich.

    AntwortenLöschen
  4. Danke. Deine Bleche sahen auf dem Foto nicht so unterschiedlich aus.Ist ja auch mehr Pizza als Blech zu sehen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Könntest Du mir kurz die Abmessungen des Universalständers mitteilen? Mich würde vor allem die
    Höhe interessieren. Habe nämlich einen nicht allzu hohen Ofen. Danke

    AntwortenLöschen
  6. Martina, mit dem großen Blech von 32,5 cm Durchmesser braucht man eine Tiefe von 35 cm, damit man den Backofen noch verschließen kann. Wenn man 5 Pizze auf den Halten geben möchte, das heißt auch ganz oben eine ablegt, dann braucht man eine Höhe von 25 cm. So besteht zwischen oberer Wand des Backofens und dem obersten Pizzablech noch 4 cm, was notwendig ist, damit diese Pizza auch noch backen kann. Das Gestell ist sehr stabil, was ich anfangs nicht glauben wollte.

    AntwortenLöschen
  7. Außerdem habe ich sogar eine Lösung für die sechte Pizza : Wie man auf dem Foto mit dem ausgeklappten Gestell sehen kann, ist es noch möglich, ober diesem ein normales Backofengitter einzuschieben!! Ich bin gerettet!

    AntwortenLöschen
  8. Meine Männer bestehen darauf, dass ich dir nicht die richtigen Maße angegeben hätte. Also das Ding mißt: Höhe 20 cm, Tiefe 30 cm und die Breite ist variabel, komplett geöffnet mißt es 39 cm. Ich hoffe diese Maße helfen dir weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Abmessen. Ich hab mir schon gedacht, dass es bei mir knapp werden würde. Frage: Hast du den Ständer auch bei dir im Geschäft im Sortiment?
      Und übrigens einen schönen Blog hast du. Ich lese schon seit längerem bei dir.

      Löschen
    2. Ja, alles was ich teste und für gut befinde, führen wir auch im Geschäft :) Er kostest übrigens nur € 5,60.

      Löschen
  9. Der Ständer gefällt, da wir bis anhin nacheinander grössere Pizzen buken und teilten zum Essen. Mit dem SAtänder kann jede(r) seine eigene Pizza machen und mehrere können zusammen essen. Danke für den Hinweis. Ob ich später im Urlaub daran denke, einen zu kaufen, ist jedoch bezweifeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Houdini, warum mußt du auf den Urlaub warten? Ich finde es eben auch gemütlich, wenn alle zusammen die Pizza verspeisen können.

      Löschen
  10. Hallo Kochfelder, eben deinen Blog entdeckt und musste beim Lesen dieses Beitrags grinsen, habe ich doch genau diese Reihenfolge hinter mir ... sogar die Bilder könnten meine sein. Das Gestell ist wirklich prima, den Stein nutze ich nur noch selten ... das ist immer so viel Energie, bis er heiß ist. Ich liebe Pizza sehr und bei unserem gemischten Haushalt (vegan und nicht-vegan-Esser) nur genial, weil jeder nach seinem Geschmack auf den Teig packen kann.

    AntwortenLöschen