06.03.13

Jubiläums-Dinner für 4

Letztes Jahr war für uns ein Jubiläumsjahr. Ohne Aufsehen haben Norbert und ich unseren 25. Hochzeitstag gefeiert. Unsere Kinder haben es erst im Nachhinein realisiert und deshalb kam dann auch erst zu Weihnachten ein Gutschein für ein Dinner, als Dankeschön, dass wir schon so lange zusammenhalten, was heute keine Selbstverständlichkeit mehr ist.
Da Semesterferien an standen, und unsere Große sich für einen längeren Zeitraum wieder einmal zu Hause aufhielt, kam es zur Realisierung.
Ich sollte und wollte nichts von den Vorbereitungen mitbekommen, was ja super gelang, also die totale Überraschung. Wir wussten nur den Abend, an dem das Dinner stattfinden sollte.
Das Abendessen war ein voller Erfolg.

In diesen selbstgemachten Parmesankörbchen wurde uns ein gemischter Salat serviert.

Der Salat war sehr gut gewürzt, das Körbchen passte hervorragend dazu.

Gebratene Jakobsmuscheln auf Selleriepüree mit Tomatenessenz war der nächste Gang, eine wirklich gelungene Kombination.

Forelle mit Kräutern und Knoblauch gefüllt, vom Rohr mit Petersilien-Kartoffeln, die Hauptspeise. Dass sie sich nur getraut haben!

Kübiskern-Semifreddo, das Dessert.
Wir waren platt!! Und das alles ohne meinen Zutun! Ich war nicht ein Mal in der Küche. Beide wirkten nicht gestresst, trotzdem hatten sie rote Backen:) Die Speisen waren gut gewürzt, nicht zu wenig, auch nicht zu viel gesalzen. Ich habe in dem Alter bei weitem nicht so gut kochen können, wie die zwei, hätte mich auch nicht an ein solches Menü gewagt.
Das Abendessen war voller Überraschungen und wir hoffen auf weitere solche Einladungen:)

Kommentare:

  1. Sehr schön, so von der Jungmannschaft kulinarisch verwöhnt zu werden. Ein sehr gelungenes Festessen!
    Dass die junge Generstion im Hause Felder gut kochen kann, wundert mich gar nicht; das Vorbild der Mamma bewirkt doch etwas! Mehr, als Mütter manchmal vermuten...

    AntwortenLöschen
  2. Das sollte natürlich GENERATION heissen!

    AntwortenLöschen
  3. Heimlich, still und manchmal nicht so leise rennt die Zeit vorbei... Gut, wenn man da mithalten kann! Herzlichen Glückwunsch zu eurem "Etappensieg", hoffentlich gibt es noch viele davon!
    Was die weiteren Einladungen betrifft: kommt halt, dann werden wir auch was zaubern ;-)
    Lg Beate

    AntwortenLöschen
  4. Toll! Ein perfektes Geschenk und ich bin ganz begeistert, wie gut die jungen Leute kochen können. In dem Alter hätte ich das auch nie gekonnt (okay, ich bin ehrlich, in meinem jetzigen Alter auch nicht!).

    Und auch von mir nachträglich alles Gute zu den 25 Jahren. Der Begriff "zusammenhalten" gefällt mir in diesem Zusammenhang sehr gut.

    AntwortenLöschen
  5. Also, ich bin auch platt!! Wann haben deine Kinder das Kochen gelernt? Heutzutage hat die Jugend ja so viele Termine....sind wohl auch Naturtalente...
    Komplimente!
    LIebe Grüße Ester

    AntwortenLöschen
  6. @Bachbummele, da hast du Recht, dass unterschwellig viel mehr rüberkommt, als man vermutet:)

    @Beate, wenn ihr nicht so weit weg wärt! Und danke für die Glückwünsche.

    @Barbara, anfangs dachte ich, sie laden uns auswärts zum Dinner ein, als ich dann realisiert hatte, dass sie selbst kochen wollen, hat mich das doppelt gefreut. Du kannst sehr gut kochen!! Auch dir danke für die Glückwünsche:)

    @Ester, ja das mit den Terminen ist wahr: Schule Musikschule, Musikkappelle..... Aber Kochen hat beide schon immer interessiert und ich staune nicht schlecht, was die Studenten so alles auf den Teller bringen, wenn es mir erzählt wird.

    AntwortenLöschen
  7. wow.....tolle Menüfolge...wie wunderbar das auch die Jugend sich doch für feines Essen begeistert..LGHeike

    AntwortenLöschen
  8. Klasse! Haben sie toll hinbekommen. Ist ja witzig, dieses Event hatte ich letztes Jahr auch ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Heike, ja finde ich auch.

    Claus, wenn ich nicht ganz irre, sind wir ungefähr im selben Alter:))

    AntwortenLöschen
  10. mhhhh mein Zahn leckt jetzt schon *yummy*

    AntwortenLöschen