14.09.11

Der Reis der Venus

Wer ihn noch nie probiert hat, sollte sich von seiner dunklen Farbe nicht abschrecken lassen, der "Riso Venere". Er gehört zu den Reis-Spezialitäten. Das erste Mal, wie ich ihn gekocht habe, konnte ich mir nicht vorstellen, dass der Reis, den man in Wasser kocht wie Nudeln, eine dunkle Brühe hinterläßt und anders riecht als der gewöhnliche Reis, so lecker schmecken kann.
Früher war dieser eher rare Reis in China der Kaiser-Familie vorbehalten und man spricht ihm aphrodisierende Wirkung zu:)
Als Vollkornreis macht er sich auch ganz gut. Die Farbe ist, wie man im ersten Moment glauben könnte, nicht schwarz, sondern violett.
Ich koche ihn, wie jeden Reis im Schnellkochtopf mit viel Wasser, welches ich aufkochen lasse, dann erst den Reis einstreue, ohne Salz, 12 Minuten den 2. Ring sichtbar. Ich dampfe den Schnellkochtopf schnell im Waschbecken ab, dabei kann schon einmal passieren, dass dunkle Brühe zwischen Deckel und Topf herausgedrückt wird und den Abfluss hinunterläuft, ist weiters nicht schlimm, da ich den Reis sowieso in ein Sieb schütte und die Brühe weglaufen lasse.
Ich schneide eine Melanzane in Scheiben, dann viertele ich sie, frittiere sie in Rapsöl und weil ich noch eine Lauchstange habe, kommt die, in feine Scheiben geschnitten, auch noch ins Öl, bis die Streifen knusprig sind. Beides lege ich auf Küchenkrepp, damit überschüssiges Fett aufgesaugt wird.   
Frische, reife Tomaten habe ich momentan von meinen Stauden, deshalb wird frischer Sugo gekocht um den Vorrat nicht anzutasten. Ich schäle dafür die Tomaten mit dem Tomatenschäler, schneide den Stielansatz heraus, große Tomaten schneide ich kleiner und gebe sie in den Fincut, schäle noch eine Knoblauchzehe, gebe sie dazu und hacke in wenigen Sekunden alles fein. Diese Sauce gebe ich in eine Pfanne und lasse den Sugo mit ein wenig Olivenöl verfeinert, gesalzen und gepfeffert und dem gekippten Deckel drauf, ein bisschen reduzieren.
Den Reis schütte ich wieder in den Topf zurück, würze ihn mit Instant-Gemüsebrühe, bitte ohne Glutamat, rühre das meiste Gemüse unter und portioniere ihn mit Hilfe eines Speiseringes. 
Darauf kommt noch ein bisschen Gemüse und dazu essen wir den Sugo. 
Und jetzt frage ich mich wieso ich den "Venusreis" bis jetzt nur bei Männern gesehen habe ???? 
Dazu ist nur noch zu sagen, dass der Reis wirklich hervorragend zu Fisch paßt.


Kommentare:

  1. Gestern gabs bei uns auch ein solches Köpfchen. Mit dem Dampfkochtopf hab ich ihn noch nie zubereitet. Offensichtlich hält er, wenn er gut gar ist, auch so die Form.
    Keine Ahnung, warum die Männer diesen Reis bevorzugen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ihn das erste Mal bei dem Kochevent mit Frank Buchholz gegessen (auch ein Mann ;-). Und er hat ihn auch im Dampfkochtopf zubereitet.

    AntwortenLöschen
  3. @Robert, ich weiß auch nicht so genau wieso, augenzwinker;)

    @zorra, ich habe es gesehen, komisch nicht? Im Schnellkochtopf geht das ganz phantastisch! Buchholz macht ganz tolle Werbung für Fissler und kennt sich deshalb auch mit deren Schnellkochtöpfen gut aus, was man von vielen Profiköchen nicht sagen kann.

    AntwortenLöschen
  4. Magdi, ich mag den Reis auch sehr und habe ihn schon des öfteren gekocht. Nur ich glaub, noch nie verbloggt. Oder doch? Ich glaub ich muss mal im Archiv schauen.

    Liebe Grüße zu dir nach Lana und Grüße auch an Norbert!

    AntwortenLöschen
  5. Der hält ja wunderschön die Farbe im Schnellkochtopf. Reis hätte ich da nie drin gemacht. Gute Idee.

    AntwortenLöschen
  6. @Frau Kampi, hallo Sandra, mir ist er von den Männern in Erinnerung geblieben. Ich koche ihn auch schon lange. Auch an deine Lieben schöne Grüße!

    @Claus, hast du es noch nie getestet? Zwischen 40 und 12 Minuten ist halt immerhin 28 Minuten Differenz, in denen ich den Herd ausgeschalten habe. Probier es aus, es lohnt sich!

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe ihn auch erst kürzlich entdeckt und war sofort hellauf begeistert. Er schmeckt unheimlich intensiv. Leider muss ich mich mit einer längeren Garzeit abfinden, besitze keinen Schnellkochtopf :-))
    Bin zwar kein Mann, aber ich ein Rezept habe ich auch verbloggt :-))
    Ganz liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. @Alex, jetzt kenne ich, außer mir, noch eine Frau die den Riso Venere kocht!

    AntwortenLöschen